Am Anfang, 1977 waren sechs bis sieben Mann. Keinen Namen. Was tun? Einen Namen muss her! Lothar sagt banal "die greisenhaften Strähnen auf dem Kopf". (David war der einziger, der derzeit keine hatte). "Das sind die Silberlinge!" So ist es zu diesem Namen gekommen und geblieben.
Die Mitglieder, je nach Bedarf, waren Werner an der Orgel, Heinz an der Trompete oder Schlagzeug, David mit der Posaune und Tenor Sax, Karl-Heinz mit Klarinette und Altsax, Lothar mit Trompete oder Schlagzeug, Dieter am Schlagzeug. Diverse andere waren auch schnell zur Aushilfe geholt, wenn es darum ging einen Ummarsch zu machen. Doch in der Regel waren wir zu dritt oder viert.
Nachdem Heinz verstorben war, Werner eine neue Orgel angeschafft hat, sind wir ohne Schlagzeug ausgekommen. Ab und zu nur zur Zierde. Natürlich hat entweder Dieter oder Lothar mitgespielt, aber es war nicht unbedingt notwendig. In der Orgel war Rhythmus schon vorprogrammiert.
Über die Jahre sind die Jobs weniger geworden. Das Publikum hatte kein Geld große Kapellen zu bestellen. Schlagzeug konnten wir darauf verzichten. Lothar und Dieter waren nur ab und zu dabei. Meistens sind Werner und David als Duo unterwegs.
Im Jahre 2001 ist Werner, nach einer schweren Krankeit, abberufen worden. David fand inzwischen Unterschlupf bei "De ne´en Düvels" eine fünfköpfige Kapelle aus dem Raum Bremervörde/Gnarrenburg. Auch hierbei war die Nachfrage für solche Größen nicht sehr gefragt. Über den folgenden neun Jahren ist in erster Linie auf Schlagzeug weitgehend verzichtet worden.
Dann kam der Hammer in August 2012. David war in seine Heimat in Urlaub gefahren. An dem Abend, wo er zurückgekommen ist,
kam der Anruf. "Wilfried ist gestorben!" Mit nur 47 Lenzen auf dem Buckel hat er uns verlassen. Ein schwerer Schlag für uns alle.
Kurzer Hand waren "De ne´en Düvels" gestorben. Während dieser Zeit sind Wilfried und David als "Die Silberlinge" aufgetreten und viele Erfolge geerntet.
Nun heißt es, "Die Silberlinge" mussen weiter machen! Ein Relaunch ist jetzt gestartet worden.